CHINESISCHE KRÄUTERTHERAPIE

KräuterDie chinesische Kräutermedizin ist ein wesentlicher Bestandteil der TCM.
Es werden vorwiegend Pflanzenteile (Blätter, Blüten, Rinde, Wurzeln), sowie Mineralien und tierische Produkte (z.B. Muscheln) verwendet.
Ein Grundsatz der chinesischen Medizin ist die Erkenntnis, dass das Ganze mehr ist als die Summe seiner Teile. Deshalb werden die Kräuter miteinander kombiniert. So können erwünschte Wirkungen verstärkt, unerwünschte aufgehoben bzw. gemindert werden.

Jedes Rezept ist aus verschiedenen Kräutern zusammengesetzt und auf die Symptome des Patienten individuell abgestimmt.
Behandelt werden können akute und chronische Krankheiten. Grundsätzlich besteht keine Einschränkung der Anwendbarkeit der Chinesischen Arzneimitteltherapie auf bestimmte Erkrankungen, abhängig von der Schwere der Erkrankung ist es, wie schnell chinesische Arzneimittel eine spürbare Besserung oder Heilung bewirken.

Die Diagnose erfolgt wie beim Menschen auch nach den Kriterien der Traditionellen Chinesischen Medizin unter Einbeziehung der Pulsqualität und des Aussehens der Zunge.
Hunde und Pferde bekommen chinesische Kräuter meist in Form von Granulat, Katzen in der Regel in Form von einem hydrophilen Konzentrat, welches einfach mit dem Futter gegeben wird. Die Behandlungsdauer richtet    sich nach Tier und Diagnose.